Datenschutz

Ihre Pri­vat­sphä­re liegt uns am Her­zen, wes­halb wir kei­ne Coo­kies ein­set­zen und auf eine Erhe­bung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sowie deren Aus­wer­tung wo mög­lich ver­zich­ten. Über die weni­gen Fäl­le in denen dies aus tech­ni­schen Grün­den nicht ver­meid­bar ist, wol­len wir Sie in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung infor­mie­ren. Deren Erhe­bung und Ver­ar­bei­tung erfolgt unter Ein­hal­tung der EU-Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) sowie natio­na­len Vorschriften.

Ver­ant­wort­li­che

Ver­ant­wort­lich für die Daten­ver­ar­bei­tung ist:
Pra­xis Dr. Ulrich Husch­ka — Dr. Ingolf Rau
Dr. Syl­ke Frank — Hr. Tobi­as Vogel — Fr. Glei­ßen­berg
Hil­polt­stei­ner­stras­se 3
91154 Roth

Tel.: 09171 / 3086
Fax: 09171 / 3087

Fra­gen, Wider­spruch oder Aus­kunfts­er­su­chen kön­nen Sie rich­ten an:

datenschutz@hautaerzte-roth.de

Daten­schutz­be­auf­trag­ter

Als exter­ner betrieb­li­cher Daten­schutz­be­auf­trag­ter ist Herr Dr. Chris­to­pher Lieb bestellt.

Per E‑Mail errei­chen Sie unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten über: info@lieb-datenschutz.de

Daten beim Webseitenaufruf

Wenn Sie die­se Web­sei­te nur nut­zen, um sich zu infor­mie­ren und kei­ne Daten ange­ben, dann ver­ar­bei­ten wir nur die Daten, die zur Anzei­ge der Web­sei­te auf dem von Ihnen ver­wen­de­ten inter­net­fä­hi­gen Gerät erfor­der­lich sind. Das sind insbesondere:

  • IP-Adres­se
  • Datum und Uhr­zeit der Anfrage
  • jeweils über­tra­ge­ne Datenmenge
  • die Web­sei­te, von der die Anfor­de­rung kommt
  • Brow­ser­typ und Browserversion
  • Betriebs­sys­tem

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten sind berech­tig­te Inter­es­sen gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DSGVO, um die Dar­stel­lung der Web­sei­te grund­sätz­lich zu ermöglichen.

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den von uns grund­sätz­lich nur solan­ge gespei­chert, wie dies zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist.

Daten bei der Nut­zung des Kontaktformulars

Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten, die uns im Zuge einer Kon­takt­an­fra­ge über­sen­det wer­den, ist Art. 6 Abs.1 Buchst. f DSGVO (unse­re berech­tig­ten Inter­es­sen als Verantwortlicher).

Zielt Ihre Kon­takt­an­fra­ge auf die Ertei­lung eines (Behand­lungs-) Ver­tra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (Erfül­lung eines Vertrages).

Die uns zur Ver­fü­gung gestell­ten Daten wer­den in der Regel gelöscht, sobald sie für die Errei­chung des Ver­ar­bei­tungs­zwecks nicht mehr erfor­der­lich sind und dem kei­ne Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen. Bei Kon­takt­an­fra­gen ist dies grund­sätz­lich dann der Fall, wenn der Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt und die jewei­li­ge Kon­ver­sa­ti­on damit been­det ist.

Daten bei Anfra­gen zu „Aus­bil­dung“

Falls Sie die Mög­lich­keit nut­zen eine Bewer­bung per E‑Mail oder pos­ta­lisch zu sen­den, so Erhe­ben wir die dort gemach­ten Anga­ben zum Zweck einer recht­mä­ßi­gen Prü­fung Ihrer Bewer­bung im Rah­men des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Auf Basis der im Rah­men der Bewer­bung über­mit­tel­ten Daten prü­fen wir, ob Sie zum Vor­stel­lungs­ge­spräch als Teil des Aus­wahl­ver­fah­rens ein­ge­la­den wer­den kön­nen. Sodann erhe­ben wir im Fal­le von grund­sätz­lich geeig­ne­ten Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern bestimm­te wei­te­re per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die für die Aus­wahl­ent­schei­dung wesent­lich sind. Kom­men Sie für die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses in Betracht, wer­den Sie geson­dert über die im Rah­men die­ses Ver­fah­rens zu erhe­ben­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten informiert.

Rechts­grund­la­gen für die Daten­er­he­bung und die Daten­ver­ar­bei­tung sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, Art. 9 Abs. 2 lit. b) und h) DSGVO, Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Ver­bin­dung mit § 26 Abs. 1 BDSG.

Ihre inner­halb des Bewer­bungs­ver­fah­rens gewon­ne­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten spei­chern wir min­des­tens für sechs Monate.

Im Fall einer nicht erfolg­rei­chen Bewer­bung oder bei Rück­nah­me Ihrer Bewer­bung ver­nich­ten wir die von Ihnen im Rah­men der Bewer­bung über­mit­tel­ten Daten nach Ablauf von sechs Mona­ten nach Mit­tei­lung der Absa­ge. Die Auf­be­wah­rung im Rah­men die­ser Fris­ten ist für den Fall etwai­ger Kla­gen (v. a. etwai­ge Gel­tend­ma­chung von Ansprü­chen nach dem All­ge­mei­nen Gleich­stel­lungs­ge­setz) aus Rechts­grün­den erforderlich.

Erfolgt eine Ein­stel­lung, so wer­den Sie geson­dert über die dann gel­ten­den Rege­lun­gen zum Umgang mit Ihren Per­so­nal­da­ten, ins­be­son­de­re hin­sicht­lich der Anla­ge von Per­so­nal­ak­ten, informiert.

Daten bei Nut­zung von „onlinedoctor.de“

Neh­men Sie den Ser­vice „onlinedoctor.de“ unter „Kon­tak­te“ in Anspruch, so wer­den Sie auf die Web­sei­te des Unter­neh­mens Online­Doc­tor 24 GmbH mit Sitz in Ber­lin, Deutsch­land weitergeleitet.

Alle wei­te­ren Akti­vi­tä­ten unter­lie­gen dann den Daten­schutz­be­din­gun­gen des Anbie­ters, wel­che Sie ein­se­hen kön­nen unter https://www.onlinedoctor.de/de/agb/datenschutz/

Sicher­heit

Wir set­zen ange­mes­se­ne tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Sicher­heits­maß­nah­men ein, um anfal­len­de oder erho­be­ne per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu schüt­zen. Unse­re Sicher­heits­maß­nah­men wer­den ent­spre­chend der tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lung fort­lau­fend verbessert.

Bei der Nut­zung unse­rer Web­sei­te und E‑Mail wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten per TLS-Tech­nik ver­schlüs­selt, um Zugrif­fe unbe­rech­tig­ter Drit­ter zu ver­hin­dern. Die Ser­ver unse­res Web­sei­ten- und E‑Mailanbieters befin­den sich in Deutsch­land. Mit unse­rem Anbie­ter wur­den ent­spre­chen­de Geheim­hal­tungs­ver­ein­ba­run­gen abge­schlos­sen. Eine Aus­wer­tung der Kom­mu­ni­ka­ti­on fin­det nicht statt.

Bit­te beach­ten Sie, dass die Daten­über­tra­gung im Inter­net (z.B. bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail) Sicher­heits­lü­cken auf­wei­sen kann. Ein lücken­lo­ser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Drit­te ist lei­der nicht möglich.

Ihre Rech­te

Als betrof­fe­ne Per­son haben Sie fol­gen­de Rechte:

  • Sie haben ein Aus­kunfts­recht bezüg­lich der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die der Ver­ant­wort­li­che ver­ar­bei­tet (Art. 15 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den Daten, wenn die­se unrich­tig oder unvoll­stän­dig gespei­chert wer­den (Art. 16 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • Sie haben das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen (Art. 18 DSGVO),
  • Sie haben das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit (Art. 20 DSGVO),
  • Sie haben ein Wider­spruchs­recht gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten (Art. 21 DSGVO),
  • Sie haben das Recht, sich bei einem ver­mu­te­ten Ver­stoß gegen das Daten­schutz­recht bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de zu beschwe­ren (Art. 77 DSGVO). Zustän­dig ist die Auf­sichts­be­hör­de an Ihrem übli­chen Auf­ent­halts­ort, Arbeits­platz oder am Ort des ver­mu­te­ten Verstoßes.

Zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de für Daten­schutz ist das Baye­ri­sche Lan­des­amt für Daten­schutz­auf­sicht (https://www.lda.bayern.de/de/kontakt.html).