Autoimmunerkrankungen

Es gibt eine Viel­zahl der­ma­to­lo­gi­scher Auto­im­mun­erkran­kun­gen mit sehr unter­schied­li­chen kli­ni­schen Erschei­nungs­bil­dern. Hier­un­ter zäh­len zum Bei­spiel bla­sen­bil­den­de Erkran­kun­gen, die Sklero­der­mie, der Lupus ery­the­ma­to­des oder die chro­ni­sche Urtika­ria (Nes­sel­sucht). Zur Dia­gnos­tik sol­cher Erkran­kun­gen sind meist Haut­pro­ben und Blut­un­ter­su­chun­gen not­wen­dig und gege­be­nen­falls die sta­tio­nä­re Ein­wei­sung in eine Hautklinik. 

Termin vereinbaren
>